elbe

Die Amazone ist in der Hansestadt Hamburg beheimatet, doch sie liegt hier nur während des Winters. In der Nebensaison legen wir vom Museumshafen in Oevelgönne ab und verlassen die Metropole am Strom sozusagen durch die Hintertür um auf der kontrastreichen Elbe zu segeln.

 Auf der Elbe: Pagensand Süd

Ein einwöchiger Törn reicht nicht aus um alle Sände, Inseln und Städte zu erkunden, kann uns jedoch hinaus auf die Nordsee, bis Neuwerk oder Helgoland führen. Kleine Kaptänsdörfer wie Wewelsfleth oder die historischen Baudenkmäler Stade und Glückstadt locken zur Erkundung.

Auf der Elbe war die Amazone über Jahrzehnte als Frachtsegler unterwegs. Heute begleiten uns die Containerriesen während des Törns. Wer im Dwarsloch vor Haseldorf mit diesem alten Schiff trockengefallen ist oder in Neuhaus am Nebenfluss Oste liegt bekommt einen Eindruck wie es früher einmal gewesen sein könnte. Das Küstenschifffahrtsmuseum in Wischhafen bietet zahlreiche Dokumente dieser Zeit und der Entwicklung an der Elbe.

 Elbe: Gross-Schiffffahrt im HauptstromNeuhaus an der Oste
Glückstadt Elbe

 

 

 

 

 

 Während des Winters kann die Amazone für Feiern und Veranstaltungen genutzt werden. 

 
Joomla SEF URLs by Artio

© 2005 Bildungswerk Nordseewatten e.V.